Nach wüsten Zeiten: Therme Bad Gleichenberg wechselt Eigentümer

Foto: MMag. Stephan Pfeifhofer - Kurhaus Bad Gleichenberg


Viele Turbulenzen gingen dem Eigentümer-Wechsel in der Therme Bad Gleichenberg voraus, wenn auch vor rund 8 Jahren das gesamte Kurhaus mit den angrenzenden Bauchlichkeiten gänzlich neu errichtet wurde. Streitereien unter den Eigentümern, Insolvenz, Drogenkonsum und ausländische Marktstandler, die gefälschte Markenware feil boten, erschütterten den kleinen Kurort im Vulkanland. Nun gaben der Investor Hans Peter Haselsteiner und der Gesundheitsökonom Christian Köck nach einjähriger Vorbereitungszeit ihre Anteile ab.

Kiffende Kurgäste gehören längst zum Ortsbild von Bad Gleichenberg, wenn auch nicht offiziell. Hingegen lagen offene Streitereien und finanzielle Notlagen unter den Eigentümern auf der Hand. Investor  Hans Peter Haselsteiner und Gesundheitsökonom Christian Köck, gaben jetzt ihre Anteile an den Steirer Walter Schiefer und die Deutsche Anita Müller ab. Letztere ist die Ehefrau des deutschen Drogerie Magnaten Erwin Müller aus Ulm. Der bisherige Anteilseigner Christian Köck solle als Geschäftsführer und Experte mit an Bord bleiben.

Damit ziehe man unter die Vorgeschichte endgültig einen Schlussstrich, erklärt Schiefer. Große bauliche Veränderungen soll es erst einmal nicht geben. Das Potential der Kur-Therme Bad Gleichenberg sei aber riesig. Wie das Wirtschaftsblatt berichtet, belaufe sich der Kaufpreis auf rund 20 Millionen Euro.

Kritiker sehen in der Therme Bad Gleicherberg ein Dauer-Desaster. Mit dem Verkauf wechsle das Problem lediglich den Eigentümer. Die Lösung anhaltender Turbulenzen bliebe offen. So sei das Kurhaus Bad Gleichenberg und die bisherigen Aktivitäten von Mit-Eigentümer Christian Köck auch Teil des Hypo-Debakels.

 

You must be logged in to post a comment Login